Access Bars®

Access Bars® sind ein Werkzeug, das es uns ermöglicht, unser Leben wieder mit Leichtigkeit, Freude und Freiheit zu leben.

Access Bars® wurden von Gary Douglas entwickelt und sind Bestandteil einer Reihe von Werkzeugen die unter dem Oberbegriff Access Consciousness® zusammengefasst sind.
Access Bars® bestehen aus 32 Energiepunkten, die durch und um Deinen Kopf laufen. Sie enthalten alles was Du jemals über Dein Leben, Einstellungen, Sichtweisen, Glaubenssätze, Gedanken und Ideen gespeichert hast.

Ziel der Access Bars® soll sein, aus der Dichte deiner Gedanken, Gefühle und Emotionen auszubrechen und dem inneren Wunsch entsprechend auch ungewohnte Richtungen einzuschlagen. Dadurch empfängst du vom Universum neue Impulse und kannst diese Chancen ideal für dich nutzen.

Wenn die Bars zu fließen beginnen, fängt unser Gehirn an, die elektrische Spannung zu entladen. Unsere Gehirnwellen verlangsamen sich während einer Access Bars®-Sitzung, wodurch es möglich wird, auf alle Verhaltensmuster, Glaubenssätze und Blockaden zuzugreifen und sie zu löschen.

Nach jeder Sitzung stellt sich ein angenehmes Gefühl der tiefen Entspannung und Erleichterung ein, du fühlst dich befreit und hast wieder Ressourcen und Energie, um für dich neue Möglichkeiten zu entdecken und zu nutzen.

Ablauf einer Behandlung:

Die Access Bars®-Behandlung erhältst du liegend. Durch eine leichte Berührung der Bars in einer bestimmten Abfolge werden deine Blockaden gelöst und somit die Energie wieder zum Fließen gebracht.

Die Bars helfen das Leben leichter zu nehmen und zu entspannen, damit können sich vielfältige Möglichkeiten ergeben. Jede Sitzung verläuft anders.

Kosten:

Access Bars®-Behandlung (circa 1 - 1,5 Stunden) ........... € 50,-

„Bewusstsein ist die Fähigkeit, in jedem Moment des Lebens gegenwärtig zu sein, ohne uns oder andere zu werten. Es ist die Fähigkeit, alles zu empfangen, nichts abzulehnen und alles, was Du Dir in Deinem Leben wünschst zu erschaffen – besser als das, was Du gerade hast und mehr als Du Dir vorstellen kannst“ — Gary Douglas